Das Vorstellungsgespräch

Haben Sie es bis zur Einladung zum persönlichen Gespräch geschafft: erst einmal herzlichen Glückwunsch! Ihre Unterlagen konnten anscheinend bereits überzeugen. Nun gilt es, persönlich einen guten Eindruck zu machen.
Auch dieses Stadium Ihrer Bewerbung benötigt ein professionelles Vorgehen. Bereiten Sie sich gut vor, sammeln Sie alle Informationen, die Sie weiterbringen. Hierzu gehören vor allem die Schlüsselzahlen des Unternehmens und des Aufgabenbereiches der angebotenen Position. Nutzen Sie die Internet-Adresse, Firmenbroschüren oder Geschäftsberichte für tiefergehende Informationen. Machen Sie sich auch schon einen groben Plan für den Gesprächsverlauf.

Die Vorbereitung

Ihr wichtigstes Werkzeug (und wenn Sie möchten auch Ihre wichtigste „Waffe“) im persönlichen Gespräch ist Information. Information ist alles! Durch Ihre Bewerbung weiß Ihr Gegenüber bereits viel über Sie. Daher sollten Sie auch gut vorbereitet in das Gespräch gehen. Je mehr Sie über Ihr Gegenüber wissen, desto sicherer fühlen Sie sich. Die meisten Unternehmen verfügen heute über ihren eigenen Internetauftritt. Schauen Sie sich die Homepage des Unternehmens an. Sie können auch im Unternehmen anrufen und sich Firmenbroschüren zusenden lassen, schließlich möchten Sie ja wissen, für wenn Sie in Zukunft arbeiten. Wenn möglich, sehen Sie sich den Geschäftsbericht an. Verschaffen Sie sich einen umfassenden Eindruck. Kennen Sie vielleicht (ehemalige) Mitarbeiter oder Kunden des Unternehmens? Großartig! – auf diese Weise können Sie an wichtige Informationen gelangen, die vielleicht auf keiner Homepage, in keiner Hochglanz-Firmenbroschüre und in keinem Geschäftsbericht stehen.
Gehen Sie vor Ihrem Gespräch Ihren Lebenslauf noch einmal durch. Überlegen Sie sich, welche Punkte Sie hier beim Gespräch näher ausführen möchten. Überlegen Sie sich auch, zu welchen Punkten Ihr Gesprächspartner noch Fragen haben könnte. Vor allem bei Lücken im Lebenslauf sollten Sie sich auf Fragen darüber vorbereiten.

Lesen Sie sich nicht nur Ihren Lebenslauf noch mal genau durch. Auch die Anzeige des Unternehmens sollten Sie im Kopf haben. Machen Sie sich noch einmal Gedanken darüber, welche Ihrer Erfahrungen aufgrund der Anzeige für das Unternehmen interessant ist. In welchen Bereichen können Sie sich besonders gut einbringen.

Im Gespräch haben Sie die Chance, Ihr Gegenüber von Ihrer Präsentations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Ihrer Eloquenz zu überzeugen. Ihre Fähigkeiten kommen am Besten zur Geltung, wenn Sie das Gespräch frei, aber vorbereitet führen. Ein einfaches Abhaken einer vorbereiteten Fragenliste macht weder einen souveränen noch professionellen Eindruck.

Das Gespräch

Haben Sie sich an alle Ratschläge bisher gehalten, haben Sie wirklich schon sehr viel Arbeit investiert. Nun heißt es: persönlich überzeugen. Denken Sie daran: der erste Eindruck zählt! Man könnte auch sagen: für einen guten ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Also: Zeigen Sie sich von Ihrer besten, von Ihrer professionellen Seite. Ihre Kleidung sollte sich an den Erfordernissen Ihres zukünftigen Berufs und auch ein bisschen an der Unternehmensphilosophie orientieren. Im Zweifel gilt: eher Over- als Underdressed. Achten Sie auch auf Ihr Auftreten. Hierzu gehören sowohl Ihr Benehmen als auch Ihre Wortwahl und Ihre Körpersprache. Gehen Sie noch einmal Ihre Notizen durch, bevor Sie das Gespräch im Unternehmen führen. Machen Sie sich Gedanken über Ihre Strategie und die Zusammenstellung Ihrer Fragen über das Unternehmen und die zu besetzende Position. Ihre Grundhaltung während des Gesprächs sollte interessiert, motiviert und engagiert sein.

Wichtige Punkte

Machen Sie sich auch während des Gesprächs Notizen, dies verstärkt den Eindruck, dass Sie ernsthaft am Unternehmen und der Position interessiert sind. Selbstverständlich sollten Sie vorher Ihren Gesprächspartner um Erlaubnis bitten, sich Stichworte machen zu dürfen.
Planen Sie für die Anreise genügend Zeit ein. Seien Sie lieber 10 Minuten zu früh, als zu spät. Sollten Sie sich dennoch verspäten, informieren Sie das Unternehmen über Ihre voraussichtliche Ankunftszeit. Sind Sie mehr als 10 Minuten zu früh: gehen Sie noch einmal Ihre Unterlagen durch, bevor Sie sich im Unternehmen zum Gespräch melden. Viel zu früh zu erscheinen ist auch unfair gegenüber Ihrem Gesprächspartner.

Seien Sie höflich! Dies gilt bereits vor dem eigentlichen Gespräch. Ein klingelndes Mobiltelefon ist für beide Seiten störend. Wenn Sie Ihr Mobiltelefon mitnehmen, schalten Sie es vor dem Gespräch aus. Achten Sie bei der Begrüßung auf einen festen Händedruck. Ein zu lascher Händedruck bedeutet: Sie nehmen Ihr Gegenüber nicht ernst und ist auch ein Zeichen der Ablehnung. Aber Vorsicht: Zerquetschen Sie Ihrem Gesprächspartner auf der anderen Seite nicht die Hand – ein Vorstellungsgespräch ist kein Ringkampf! Und vor allem wichtig: Stellen Sie bei der Begrüßung Blickkontakt her.

Im Gespräch selbst sollten Sie Ihre Höflichkeit natürlich beibehalten. Hören Sie Ihrem Gegenüber genau und auch aktiv zu, das heißt, geben Sie – auch non-verbal – Feedback, z.B. durch lächeln, nicken usw. Achten Sie auf eine positive Körpersprache. Auch während des Gesprächs gilt: halten Sie Augenkontakt.
Überlegen Sie sich was Sie gerne vom Unternehmen wissen möchten und bereiten Sie sich auf die Fragen vor, die das Unternehmen Ihnen stellen könnte.

Sprachkenntnisse

Rechnen Sie damit, dass Ihr Gesprächspartner Sie auffordert in einer Fremdsprache das Gespräch fortzusetzen, wenn Sie in Ihrer Bewerbung verhandlungssichere Sprachkenntnisse angegeben haben. Ihr Gegenüber wird in diesem Fall von Ihnen erwarten, dass Sie auf der Stelle frei und locker eine Unterhaltung führen können. Sehen Sie sich dazu nicht in der Lage, geben Sie (am besten schon im Bewerbungsschreiben) Ihre Kenntnisse nicht mit verhandlungssicher oder sehr gut, sondern besser mit gut, aber ausbaufähig an. Wie bereits vorher angemerkt: die Wahrheit kommt meist sehr schnell ans Licht.

Sind Sie bereits Mitglied?

Login
Passwort
   
Haben Sie Ihr Login oder Passwort vergessen? Das ist kein Hindernis, wir schicken Ihnen Ihre Daten gerne erneut zu.
> Jetzt registrieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter

E-Mail
 
 b+p Homepage  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |